Wenn das Herz anklopft – mit Yoga-News

Der Frühling ist da! Oder nicht? Spüren konnte man ihn bei den in den letzten Wochen herrschenden Temperaturen tatsächlich nur schwer… Draußen friert, erstarrt, durchbricht und blüht es zugleich – die Natur hat es gerade nicht leicht. Manchmal finden Dinge zur gleichen Zeit statt und es fällt schwer zu sagen, was davon mehr wiegt. Vermutlich tut es das auch gar nicht, das Leben ist eben gerade im Prozess.

So geht es mir persönlich auch in dieser beginnenden Zeit des Jahres. Zu Neujahr habe ich einen Entschluss, den ich um Weihnachten gefasst habe, endlich ausgesprochen, ich habe meine Beziehung zu dem Mann, mit dem ich seit 10 Jahren zusammen lebe und unseren 8jährigen Sohn habe, beendet. Unser Sohn weiß mittlerweile Bescheid und wir sind noch dabei eine gute Lösung für uns alle zu finden. Wir lieben unser Kind und sind immer für ihn da, aber ich möchte, dass er weiß, dass das eigene Herz wichtig ist, dass Bedürfnisse und Sehnsüchte tatsächlich zählen – dass Beziehung gemeinsam und nicht nebeneinander stattfinden soll. Dennoch hätte ich ihm diesen Weg gerne erspart und diese Entscheidung ist mir sehr schwer gefallen. Ich war selbst ein Scheidungskind und wollte es doch so gerne besser machen.

Dabei mag und liebe ich diesen Mann. Wir konnten so schön zusammen lachen. Mit ihm habe ich die intensivsten Momente erlebt. Er hat mir meine Schwangerschaft liebevollst durch seine Fürsorge versüßt und war unglaublich stark und präsent an meiner Seite, als ich unseren Sohn zur Welt brachte.

Dennoch ist jetzt, nach 10 gemeinsamen Jahren, alles anders. Mein größter Wunsch war, dass wir Beide miteinander und auch als Familie glücklich sein können und ich würde mir einen Zauber wünschen, es selbst jetzt noch möglich zu machen. Wir haben alles versucht und es ist uns nicht gelungen. Mein Herz und wie ich nun weiß, auch seines, war in dieser Beziehung nicht leicht und frei. Oh ja, wir könnten einfach so weitermachen wie bisher. Alle Gefühle und Wünsche und Sehnsüchte runterschlucken und durch. Durchhalten. Machen ja Viele so. Das große Glück gibt’s ja sowieso nicht. Man sollte froh sein, nicht alleine dazustehen.  Vor allem als Frau mit Kind.

Letztendlich wollten wir nicht mehr das Gleiche und auch wenn ich weiß, dass es wichtig ist, einen neuen Weg einzuschlagen, fällt im Moment jeder Schritt schwer. Das gemeinsame Leben loszulassen fällt so schwer! Unser Sohn weint und tobt und rebelliert und stopft seine Schulsachen in den Mistkübel. Ich bin irgendwie froh, dass er das tut. Das er seine Gefühle ausdrückt und sich Luft macht, ich habe damals als Kind ganz still gelitten.

Gleichzeitig ist da aber auch eine Hoffnung spürbar. Keine Ahnung zu haben was kommt, kann Angst machen. Das Leben gibt keine Garantie dafür, dass es besser wird. Ohne Veränderung haben wir aber nicht einmal die Chance darauf,  dass wir wieder leichten Herzens unseren Weg gehen. Darauf lasse ich mich nun ein. Es ist nicht gut oder schlecht. Es ist nicht 100 Prozent. Es ist Veränderung, Verwandlung und ich vertraue zutiefst in mein Leben, in mich selbst und darauf, dass das Universum mithilft, wenn man sich schon mal aufrafft und den bekannten, gewohnten und bequemen Pfad verlässt.

Für uns drei wünsche ich mir von Herzen, daß wir heilen und in Liebe verbunden bleiben, auch wenn wir kein Paar mehr sind.

Wieso ich das alles mit dir teile? Ich bin ein Mensch. Keine Superyogini, kein Guru und ich habe die Lebensweisheit nicht mit dem Löffel gefressen. Du hast bestimmt auch immer wieder schwierige Lebensphasen zu bestreiten.

Ich habe mein Yoga dazu, um leichter weiter zu gehen – auch für dich.

Yoga hat mich gelehrt, mich immer wieder zu zentrieren, mich zu sammeln und mit mir zu verbinden. Es begleitet mich über Hürden und durch Krisen und alle Lebensphasen, ob leicht oder herausfordernd.

Schau dir an, welche laufenden Kurse und YIN-Yoga-Workshops  es in diesem Frühling gibt.

Außerdem habe ich eine Riesenfreude damit, dass du dich ab sofort zum Yoga-Urlaub in diesem August mit mir anmelden kannst:

2 Tage YIN-Yoga-Retreat – Erlebe die Kraft des Sommers –
von  24.8. – 26.8. 2018 – alle Infos dazu gibt es HIER!

Wenn du mein online-Angebot nutzen möchtest (Pakete und Einzel-Termine), klicke hier: Online Yoga Project für Wohlfühl-Zeit mit dir selbst.

Alle Infos zu meinem Jahrestraining mit Präsenzwochenenden und online-Begleitung findest du hier: Fantastic Life Werkstatt.


Für dich: die Sphinx-Haltung

Für Vertrauen und Sicherheit – lass‘ dich ein auf dein Leben!

Ich wünsche dir eine gute Zeit mit viel Freude, Vertrauen & Gelassenheit!

Namaste & Herzens-Grüße,
Unterschrift - Andrea Schmoll

Ich bin Andrea, Gründerin von Fantastic Yoga Life Project, Yoga-Lehrerin, Bloggerin und Herzrebellin. Ursprünglich Wienerin, lebe ich gemeinsam mit meiner Familie seit einigen Jahren etwas außerhalb, in einem kleinen, niederösterreichischen Dorf. Ich praktiziere seit vielen Jahren Yoga, Meditation, Gedankenzauber, sowie weibliche Rituale. Mein Spirit kommt aus ganzem Herzen, hingebungsvoll und frei von Dogmen.
8 Kommentare
7. März 2018, von Helga

Liebe Andrea, vielen Dank für deine Offenheit und die wunderbar liebevollen Worte! Dein Mut und Vertrauen, ganz deinem Herzen zu folgen, und eine Entscheidung zu treffen, wird sicher belohnt. Viele Türen öffnen sich, sobald man eine schließt, wenn der Raum dahinter nicht mehr zum eigenen Herzen passt. Und die Liebe in deinem Herzen bringt dich weiter. Du bist wunderbar. Ich hatte eine ähnliche Geschichte, wie du ja weißt und musste damals auch eine Entscheidung treffen. Und es war ebenfalls eine schmerzhafte, aber zugleich erhebende Erfahrung, wieder Frieden schließen und mit mir selbst und meinen Herzensmenschen im ‚Reinen‘ sein zu können. Alles Liebe dir und einen wunderbaren Frühling, liebe Freundin! Von ganzem Herzen, Helga
p. s. ich liebe deine Yoga-Stunden und empfehle dich immer gerne weiter 🙂

7. März 2018, von Andrea Schmoll

Liebe Helga, ich danke dir für deine Zeilen und deine Bestärkung und Unterstützung! Ja ich weiß, du bist diesen Weg schon gegangen und für dich hat sich dein Leben in Liebe neu geordnet. Das macht mir auch Mut! Von Herzen, Andrea

7. März 2018, von Elisabeth

Liebe Andrea,
ganz herzlichen Dank für deine Offenheit. Finde ich sehr berührend.
Ein Satz ist mir besonders aufgefallen: „Das Leben gibt keine Garantie dafür, dass es besser wird.“ Diesem möchte ich widersprechen, weil ich vor über zwei Jahren auch aus einer Beziehung gegangen bin weil ich es nicht mehr länger ausgehalten habe, nicht auf mein Herz hören. Das Leben belohnt einen IMMER, wenn man den Weg des Herzens geht. Mag sein, dass es manchmal ein wenig dauert, bis sich das zeigt.
Ich wünsche dir von Herzen, dass du mit viel Zuversicht durch diese fordernde Zeit gehst.
Ganz herzlich Elisabeth

7. März 2018, von Andrea Schmoll

Liebe Elisabeth!
Oja, da hast du absolut recht! Und deinen Widerspruch dazu nehme ich gerne an, bin ich doch auch genau davon überzeugt, dass sich das Leben neu ordnet und die Dinge sich gut fügen, wenn man auf sein Herz hört. Vielen Dank für das Teilen deiner Erfahrungen und das Mut machen! Liebe Grüße, Andrea

7. März 2018, von Claudia Hirrle

Liebe Andrea, vielen Dank für Deine offenen Zeilen und ja, es ist wichtig dem Herzen zu folgen, auch wenn es manchmal gar nicht so einfach ist – herauszufinden, was es wirklich will und es dann auch umzusetzen. Wir hatten in unserer Beziehung schon soviele Momente, die uns vor die Frage gestellt haben, ob unser Weg noch gemeinsam möglich ist – bis jetzt gab es dafür durch den Schmerz hindurch immer wieder ein JA Darüber bin ich sehr froh. Doch ich weiß, dass es auch anders sein kann und bleibe in der Offenheit dafür. Auch wenn das Angst macht. Ich wünsche Dir für Deinen Weg viel Rückhalt aus Deinem Herzen und viele Menschen, die Dir wohlwollend zur Seite stehen, genauso wie für Deinen Mann und Sohn, so dass ihr in Liebe verbunden bleiben könnt. Viel Kraft und Danke für Dein Teilen. Claudia

7. März 2018, von Andrea Schmoll

Liebe Claudia! Vielen Dank für deine Zeilen und das Teilen deiner Erfahrungen.
Ja, genau das wünsche ich mir auch von Herzen, dass wir drei in Liebe verbunden bleiben, auch wenn wir kein Paar mehr sind. Es wird alles gut. Liebe Grüße, Andrea

7. März 2018, von Barbara

Danke für Deine berührende Offenheit, liebe Andrea.
Ich finde es unglaublich bereichernd so zu sehen, dass auch Superheldinnen mit alltäglichen Problemen kämpfen und sie auf ihre Art bewältigen müssen… oder dürfen?
Es macht mir wirklich Mut, dass es uns allen immer wieder so geht und ich bin zuversichtlich, dass Du und wir alle auch alles schaffen – Schritt für Schritt -Tag für Tag …
Ich denk an Dich und schick Dir Kraft in Deine anstrengende Zeit. Alles Liebe, Barbara

7. März 2018, von Andrea Schmoll

Vielen Dank liebe Barbara! So ist das, wir gehen alle durch unsere Höhen und Tiefen und immer wieder gestärkt daraus hervor. Schritt für Schritt, das trifft es gut! Immer einen Fuß vor den anderen setzen und am Weg bleiben. Liebe Grüße, Andrea

Kommentar verfassen