Warum JETZT der richtige Zeitpunkt ist, du aber nicht alleine klarkommen musst

Jetzt ist der richtige Zeitpunkt, um dein Leben nach deinen Vorstellungen zu (er-)leben und Dinge zu tun, die du tun möchtest.

Warum? Da fallen mir jede Menge Gründe ein! Lass‘ mich das sortieren:

1. Weil Jetzt immer der richtige Zeitpunkt ist und noch dazu der einzige,
um etwas anzufangen, zu verändern, zu bewegen.

Vielleicht möchtest du einwerfen, dass dir dein Hier und Jetzt manchmal aber nicht gefällt? Und dass es dann doch verständlich ist, wenn du dich gedanklich lieber in der Vergangenheit oder in der Zukunft befindest…

Wenn dir dein Hier und Jetzt nicht gefällt, ist es um so wichtiger, dass du Hier bist und bleibst, um es zu verändern, um inmitten der Veränderung mit allen up’s and down’s zu sein und wieder alle Qualitäten, die du und dein Leben zu bieten habt, aus ganzem Herzen zu erleben. Mit dem Bewusstsein, dass das dein Leben ist.

Dein Leben findet nun mal Jetzt statt und du kannst es nicht im Nachhinein erleben, irgendwann, wenn du dich gut und bereit genug dafür fühlst. Ich weiß wovon ich rede, ich habe mein eigenes Leben lange genug auf der Wartebank sitzen lassen und Anderen beim Leben zugesehen.

Pah! höre ich da Jemanden empört sagen: „Immer dieses Gerede über das Hier und Jetzt! Wenn es so einfach wäre! Abschalten kann ich viel besser, wenn ich mal nicht da bin und mich treiben lasse, beim Fernsehen zum Beispiel. Wer bitte schön, kann sein Leben schon nach den eigenen Wünschen gestalten? Außerdem hab ich einfach keine Zeit und auch kein Geld und überhaupt!“

Klar, verstehe ich. Das kann schon echt nerven – und sicher tut uns das manchmal gut, nach einem langen Tag einfach nur da zu sitzen und einen guten Film zu schauen. Wenn wir das tun und tatsächlich geniessen, sind wir aber auch voll und ganz dabei und zwar mit unserer ganzen Aufmerksamkeit. Das ist auch der Grund, warum es sich gut anfühlt und man sich dabei entspannen kann.

Nicht zu vergleichen damit, sich wahl- und lustlos zum reinen Zeitvertreib durch die Fernseh-Kanäle zu zappen und immer die gleichen Dinge zu tun, ohne dabei auch nur mehr einen Funken Freude zu verspüren.

2. Weil du im Jetzt mit dir selbst in Kontakt bist.

Es ist so wichtig, weil es dir gut geht, wenn du mit deiner Aufmerksamkeit ganz hier bist. Bestimmt kennst du Situationen, Momente, Augenblicke, in denen du voll und ganz und aus ganzem Herzen dabei warst. Erinnerst du dich daran, wie sich das anfühlt?

Das fühlt sich deshalb gut an, weil du dann gut in dir verankert bist, das gibt dir Sicherheit, Vertrauen und Stabilität.

Wenn du bei deiner Arbeit nicht fokussiert bist, schweifst du ab und machst vielleicht 3 Dinge auf einmal oder nebenher. Bestimmt hast du schon erlebt, dass du dann nicht sonderlich produktiv bist. Schaffst du es aber klar bei einer Sache zu bleiben, an der du Jetzt dran bist, kommst du rasch voran und es geht dir dabei auch noch besser.

Oder du tust etwas und bist mit deinen Gedanken dabei ganz woanders – dann geht möglicherweise eine schöne oder wertvolle Erfahrung verloren.

Es ist so wichtig, weil nur im JETZT etwas bewegt, verändert und erlebt werden kann. Weil du wahrscheinlich häufig, wie viele Menschen, mit deinen Gedanken in der Zukunft oder in der Vergangenheit weilst, wo du aber tatsächlich gerade nicht bist und auch nicht beeinflussen kannst, was schon war oder noch kommt. Was du aber tun kannst, ist, im Jetzt erleben, bewegen und verändern.

Wäre es nicht angenehm, weniger zu grübeln, dich weniger zu sorgen und weniger Szenarien im Kopf abzuspielen, die dir erklären, was alles passieren könnte?

Es wäre leichter, Dinge zu tun, von denen du schon lange träumst, Erfahrungen zu machen, die du dich gerne trauen würdest. Was dich davon abhält? Zu einem großen Teil vielleicht auch der Gedanke daran, was wohl Andere über dich sagen würden? Oder die Angst davor, dass es nicht funktionieren könnte?

Wenn du das im Jetzt leben mehr für dich entdeckst, wird es immer unwichtiger, was Andere über denken könnten und der Spaß daran, einfach zu tun und wirklich zu leben, tritt in den Vordergrund.

Yoga unterstützt dich dabei, auch in deinem Alltag besser mit all dem klar zu kommen.

Wieso ausgerechnet Yoga? Und wieso solltest DU das brauchen?

Meine Kundinnen sind keine verzweifelten Frauen, die mit dem eigenen Leben grundsätzlich nicht klar kommen! Sie sind alles andere als das: sie stehen mit beiden Beiden mitten im Leben und wissen, was sie wollen. Alle haben sie bereits Krisen, Höhen und Tiefen erlebt und gemeistert. In manchen Lebensphasen haben sie mehr Vertrauen in die eigene Kraft, dann wieder brauchen sie ein wenig Hilfe dabei, weiter zu machen, weiter zu gehen, das eigene Leben anzupacken, wertzuschätzen oder  zu umarmen. Dabei haben sie gelernt, dass es durchaus Mut braucht, sich Unterstützung zu nehmen und dass es völlig in Ordnung ist, nicht immer mit Allem alleine klar kommen zu müssen.

Tatsächlich denke ich, keine von uns, mich eingeschlossen, kann jemals so weit kommen, dass ihr es nicht gut tun würde, daran erinnert zu werden, mal tief durchzuatmen und das eigene Herz, den eigenen Körper, die eigenen Gedanken und Emotionen wahrzunehmen, zu beobachten und dadurch sich selbst wieder ein kleines Stück näher zu kommen. Wir sind schnell gut darin, über Andere Bescheid zu wissen und darüber, was ihnen gut tut.

Wir sind Fachfrauen auf unserem Gebiet. Eventuell vergessen wir dabei manchmal auf uns selbst und dass unser Expertinnen-Status uns nicht automatisch ermöglicht, dass bei uns selbst alles immer rund läuft. Möglicherweise nehmen wir uns nicht die Zeit, auch selbst mal wieder eine Weile im Hier und Jetzt zu entspannen und Gelassenheit und Leichtigkeit zu tanken.

Du darfst dir Unterstützung dabei nehmen, dein Leben weiterhin selbstbestimmt und nach deinen Wünschen zu leben – entspannt und gut angedockt an dem, was dich am allerbesten dabei unterstützen kann: an deine eigene Kraft und Intution!
Und du darfst sie dir Jetzt nehmen, ganz bewusst und immer wieder.

Das kann ich so klar sagen, weil ich  unerschütterlich lebensfroh bin und mit einem großen Vertrauen, in Leichtigkeit lebe – und weil ich weiß, dass ich nicht alleine klarkommen muß und mich selbst dabei unterstützen lasse, immer und immer wieder.

Schau hier das Video, mit einer Übung, wie du mit dir selbst in Herzkontakt kommst und im Jetzt da bleibst:

Wenn du Lust hast, teile deine Meinung und deine Erfahrungen mit mir in den Kommentaren, ich freue mich darauf, von dir zu lesen!

Wenn du mit mir arbeiten willst gibt es mehrere Möglichkeiten: falls du in Klosterneuburg bei Wien oder Nähe Tulln lebst, komme gern in einen meiner Kurse – klicke hier: Kurse & Workshops.

Wenn du mein online-Angebot nutzen möchtest (Pakete und Einzel-Termine), klicke hier: Fantastic Yoga Life Project für Wohlfühl-Zeit mit dir selbst.

Du willst mich & meinen „Spirit of Yoga“ kennenlernen?

Hol dir im
deinen kostenfreien Plaudertermin, damit wir sehen, ob wir auf einer Wellenlänge schwimmen.

Ich freue mich auf DICH!

Herzens-Grüße,
Unterschrift - Andrea Schmoll

Ich bin Andrea, Gründerin von Fantastic Yoga Life Project, Yoga-Lehrerin, Bloggerin und Herzrebellin. Ursprünglich Wienerin, lebe ich gemeinsam mit meiner Familie seit einigen Jahren etwas außerhalb, in einem kleinen, niederösterreichischen Dorf. Ich praktiziere seit vielen Jahren Yoga, Meditation, Gedankenzauber, sowie weibliche Rituale. Mein Spirit kommt aus ganzem Herzen, hingebungsvoll und frei von Dogmen.
4 Kommentare
14. März 2017, von Helga

Liebe Andrea, vielen Dank für deinen Artikel und das feine Video, das ich soeben mitten im Alltag genießen durfte – 🙂 ! Und ich kann das voll und ganz bestätigen, dass es wichtig und richtig ist, sich Unterstützung zu holen, besonders eine, die sich gut anfühlt. Ich dachte viele Jahre auch, ich muss alles alleine schaffen; da schlummerte ein fester Glaubenssatz dahinter, den ich aus tiefer Liebe zu meinem Großvater bis in meine Zellen gespeichert hatte ‚ich muss alles alleine schaffen’… Bis ich eines Besseren belehrt wurde, Hilfe suchte und auch sofort die richtige für mich gefunden habe. Heute gebe ich genau diese Hilfe weiter, weil ich mich selbst damit freier, glücklicher und voller Energie und Lebensfreude fühle und mich auch in schwierigen Tagen wieder selbst motivieren kann, wenn grade niemand ‚in der Nähe‘ ist :-). Dein Herzens-Yoga ist für mich auch so eine wunderschöne und wichtige Begleitung, liebe Andrea. So schön, dass das heute auch via Video möglich ist, wo deine Herzlichkeit über den Bildschirm strahlt :-)! Seelenvolle Grüße und alles Liebe, Helga – office@soul-and-system.at

14. März 2017, von Andrea Schmoll

Hey, juhuuu! Genau, na klar, wir schaffen viel selbst und alleine, aber wir müssen nicht! so fein, sich sinnvolle Hilfe zu nehmen und das nicht als einmalige Unterstützung zu sehen, sondern als Lebensbegleitung – wann immer wir es brauchen und es gut tut. Vielen Dank liebe Helga!!!

10. März 2017, von Martina

Liebe Andrea,
mir hat das Video mit deiner angenehmen Stimme und deiner liebevollen Art sehr gefallen!!!
Schade, dass du so weit weg lebst! Ich würde sonst sehr gern in einen deiner Kurse kommen!
Ich mache leider seit ein paar Monaten eine schwierige Zeit durch, in der ich mich sehr stark zurückziehe, mich ins Bett verkrieche und kaum noch an die frische Luft komme und auch liebe Freundschaften und Hobbys nicht mehr pflege!
Da möchte ich gern wieder raus, bin aber sooo antriebslos!
Vielleicht hast du einen guten Vorschlag? Das würde mich sehr freuen!
Namaste Martina

10. März 2017, von Andrea Schmoll

Liebe Martina! Vielen Dank für deine Offenheit! Gerade dann, wenn wir uns in so einer Rückzugsphase befinden, von der wir wissen, dass sie uns schon nicht mehr gut tut, weil sich alles schwer anfühlt, hilft es am Besten, über Aktivität und Bewegung, wieder an den eigenen Lebensmut anzudocken. Da genau das für dich in dieser Situation vermutlich unmöglich scheint, erlaube dir, dabei JETZT Unterstützung zu nehmen! Warte nicht darauf, das es irgendwann wieder besser wird, werde aktiv, damit du wieder leichter wirst! Bitte such dir Hilfe in deiner Nähe oder nutze doch gerne mein online-Angebot – genau dafür ist es gemacht! Von Herzen Alles Liebe, Andrea

Kommentar verfassen