Veränderung hat 3 Buchstaben: TUN – in 6 Schritten zur Umsetzung!

Das TUN das ich meine, ist gar nicht auf körperliche Bewegung beschränkt. Es geht darum, dich von selbst auferlegten Hindernissen zu befreien und dir Dinge und Veränderungen zu erlauben, die du dir ersehnst und wünscht, die auf den ersten Blick aber nicht ganz so einfach umsetzbar scheinen.

Wenn Menschen in deinem Umfeld es schaffen, sich gesund zu ernähren oder regelmäßig Sport zu machen, zum Yoga zu gehen oder zu meditieren, denkst du vielleicht öfter mal: „die tut sich leicht damit“ oder „die macht das ja auch schon ewig“ oder ähnliches. Du kannst dir sicher sein, dass es auch dieser Person immer wieder mal schwer fällt, dran zu bleiben. Vielleicht muss sie sich sogar jedes einzelne Mal mühevoll zu ihrem TUN motivieren. Aber sie lässt sich von  ihrem inneren Schweinhund und ihren Gedanken nicht davon abzuhalten, ihrem eigentlichen Bedürfnis nachzugehen – und tut!

Unser Kopf mischt sich in unser Leben ein, sobald wir morgens aufstehen und gibt erst wieder Ruhe, wenn wir schlafen. Wir wollen froh sein, dass wir ihn haben und dass es so funktioniert. Die Gedanken sind da, das ist völlig normal und es ist nun einmal die Aufgabe des Gehirns, zu denken. Damit wir in der eigenen Gedankenflut nicht untergehen ist es aber unsere Aufgabe, als gleichermaßen wissende und spürende Menschen, selbst zu bestimmen, was davon wir denken wollen – und wann!

Mein indischer Lehrer sagte gern: You are the driver of your car! Du bist der Fahrer deines Autos! Wir haben einen Körper, der ist sozusagen unser Auto. Wir haben unseren Verstand, der ist der Fahrer. Ein Auto ohne Fahrer hat wenig nutzen. Der Fahrer alleine kommt nicht vom Fleck. Klar, das ist keine Neuigkeit, dass wir Körper und Geist brauchen. Aber ich finde diese Anekdote gut, um zu versinnbildlichen, worum es geht und was wir tun. Wenn du dir von deinem Kopf einreden lässt, dass du zu träge, zu schwach, zu müde bist oder dass es eh keinen Sinn macht, etwas für dich zu tun oder zu verändern – dann übernimmt dein Auto und fährt ohne dich ab – aber in die falsche Richtung! Es ist auch für dich möglich, dein Auto, deine Gedanken so zu steuern, dass du den Weg gehst, den du dir wünscht und ersehnst!

Es liegt allein in deiner eigenen Kraft, deine Gedanken zu sortieren, in die Fetzen, die jetzt tatsächlich wichtig sind und jene, die später auch noch gedacht werden können und auch völlig davon zu trennen, was echter Müll ist. Wenn du gerade dabei bist, zu entscheiden, ob du dir jetzt Zeit für dich nehmen sollst, bleibt EIN klarer Gedanke übrig, der stimmig ist für deinen Kopf UND deinen Körper. Jetzt komm‘ sofort ins TUN! Sobald du zögerst, gibst du deinem Kopf zuviel Raum, zu viel Möglichkeit, sich erneut einzumischen.

Es ist tatsächlich so einfach wie schwer! Aber ich habe einen Tipp für dich, wie du dir hilfst, deine Gedanken auszutricksen und auf das zu hören und danach zu handeln, was dein Körper, was DU, gerade wirklich brauchst.

 Nimm dich und deine Bedürfnisse ernst und rede mit dir!
Kommuniziere mit deinem Verstand!

In 6 Schritten zur Umsetzung:

Nehmen wir an, du nimmst dir vor, jetzt gleich, heute Abend oder morgen Früh, etwas für dich zu tun, wovon du weißt, dass es DIR gut tun wird, dein Kopf aber erwartungsgemäß versuchen wird, dich daran zu hindern.

1. Setze dich ruhig hin, schließe deine Augen und formuliere den Gedanken an das, was du gerne tun möchtest. Zum Beispiel: „ich möchte jetzt 15min Yoga üben.“

2. Atme dabei ruhig über die Nase ein uns aus und beobachte deine Gedankenwelt.

3. Sobald ein Gedankenfetzen daher kommt, der dich stört oder abhalten will, hole dich mit dem nächsten einatmen wieder zurück zu deinem Willen und deinem Vorhaben.

4. Triff jetzt aus ganzem Herzen deine Entscheidung und formuliere hörbar, was du vor hast und spreche mit Nachdruck z.B.: „ich übe nun 15min Yoga!!!“

5. Atme dreimal tief ein und vollständig aus.

6. Nun beginnst du ohne jedes Zögern mit deinen Übungen oder was auch immer du soeben beschlossen hast: du kommst sofort ins TUN.


Wenn unsere Mitte stark ist, haben wir einen starken Willen, Durchhaltevermögen und es gelingt uns leichter, unsere Vorhaben umzusetzen. Aus unserer Mitte heraus leben wir auch die Beziehung zu unserer Lebensenergie und können darüber in Verbindung mit unserer ursprünglichen Lebendigkeit kommen und unsere Lebensfreude zurück finden. Hier für dich eine hilfreiche Übung dazu:

Beinhebe-Übung für einen starken Rücken und einen kräftigen Bauch:

NEWS: ab Mai 2018 gibt es 2 zusätzliche Kurse in Muckendorf a. d. Donau: Yin Yoga und Yoga mit Babybauch. Hier geht’s zu meinem Angebot für Kurse, Workshops, Yoga-Urlaub und Yoga-Sonntag mit Freunden.

Der Yin Yoga Workshop diesen Samstag, 24.3. ist eigentlich schon voll – wenn du teilnehmen möchtest, finde ich aber bestimmt noch ein Plätzchen für dich!

Wenn du mein online-Angebot nutzen möchtest (Pakete und Einzel-Termine), klicke hier: Online Yoga Project für Wohlfühl-Zeit mit dir selbst.

Alle Infos zu meinem Jahrestraining mit Präsenzwochenenden und online-Begleitung findest du hier: Fantastic Life Werkstatt.

Ich wünsche dir eine feine Zeit mit viel Freude dabei, deinen Kopf & deinen Körper in Einklang zu bringen!

Namaste & Herzens-Grüße,
Unterschrift - Andrea Schmoll

Ich bin Andrea, Gründerin von Fantastic Yoga Life Project, Yoga-Lehrerin, Bloggerin und Herzrebellin. Ursprünglich Wienerin, lebe ich gemeinsam mit meiner Familie seit einigen Jahren etwas außerhalb, in einem kleinen, niederösterreichischen Dorf. Ich praktiziere seit vielen Jahren Yoga, Meditation, Gedankenzauber, sowie weibliche Rituale. Mein Spirit kommt aus ganzem Herzen, hingebungsvoll und frei von Dogmen.
0 Kommentare
Kommentar verfassen