Die Welt braucht deinen Mut

Viele Menschen haben Angst vor der Zukunft, Angst vor anderen Menschen, Angst vor dem Leben. Die Menschen haben Angst vor der Angst.

Warum gibt es so viele Menschen, die soviel Angst in sich tragen?

Ich glaube, dass es daran liegt, dass so viele Menschen, zu wenig Liebe bekommen und zu wenig Liebe geben, zu wenig Vertrauen in sich selbst und ins Leben haben. Ein Mensch, der voller Liebe ist und um seine Einzigartigkeit und seinen Wert weiß, hat keinen Grund, aus lauter Angst, Hass und Gewalt in die Welt zu bringen. Und es liegt auch daran, dass so viele Menschen nicht im Hier und Jetzt leben, sondern in der Vergangenheit oder in der Zukunft. Es wird beweint, was schon nicht mehr ist und die Sorgen um etwas, das vielleicht kommen wird, werden gehegt.

Angst ist die Nahrung für unendlich viel Kummer auf der Welt. Angst schürt Hass und Neid und Eifersucht. Angst lässt Menschen die falschen Dinge tun und die falsche Wahl treffen. Das hat in unserer Geschichte leider schon immer funktioniert.

Wir haben alle mal Angst, aber wir dürfen uns nicht von der Angst leiten lassen. Wenn wir ausreichend mit Liebe und Herz-Verstand ausgestattet sind, schaffen wir es, trotz Angst mutig zu sein und das Richtige zu tun. Auch wenn die Liebe in der eigenen Kindheit und Jugend vielleicht gefehlt hat – wir sind zu mehr geschaffen, als diesem Verlust nach zu trauern. Wir sind sind zu Liebe fähig, weil sie uns innewohnt, weil wir so geboren wurden.

Wenn wir uns ganz unmittelbar in einer Situation befinden, in der etwas Schreckliches passiert, ist die Angst natürlich berechtigt. Aber sehr oft spielt sich das Drama gar nicht dann ab, wenn wir tatsächlich gerade in einer ernsten Situation stecken – weil uns die meist eher zum Handeln zwingt und wir vom Denken in die Aktion gehen. Das Drama spielt sich meist vor allem in unseren Köpfen, in deinem Kopf ab – und dein Kopf, der gehört nur dir allein.

Vielleicht nerven dich meine Zeilen. Vielleicht denkst du, aber wie kann man zuversichtlich sein, wenn gerade alles zerbricht, zusammenfällt und einfach nur traurig ist?

Weil es das ist, was du tun kannst! Wenn du die äußeren Umstände nicht ändern kannst, verändere deinen Blick darauf, deine Gedanken dazu und sei dir bewusst, wie du diese Zeit erlebst. Wenn wir akzeptieren, dass das Leben aus ständiger Veränderung besteht, können wir die Übergänge, die Höhen und Tiefen, zu einer Zeremonie machen. Das bedeutet nicht, dass wir uns lustig machen!

Manchmal ist etwas ärgerlich, traurig, mühsam oder schwer. Aber lasse es nicht zum Drama werden! Denke mal an die kleinen Dramen deines Alltags. Wir steigern uns in Themen hinein, halten an ärgerlichen und kummervollen Situationen fest und sind davon so vereinnahmt, dass wir keinen Blick für das Wesentliche haben. Keinen Blick für das, was wirklich ist. Das Wesentliche ist nicht, uns jeden Wunsch zu erfüllen und es endlich leicht zu haben. Das Wesentliche ist, zu wissen, dass, auch wenn der Sturm tobt, wir immer uns selbst haben. Das Wesentliche, das ist die Liebe, das sind wir selbst und unsere echten Herzenswünsche, die Dinge, die uns wirklich wichtig sind.

Wenn du merkst, dass du in Versuchung gerätst, in deine Angst und dein Drama abzutauchen, probier‘ mal Folgendes:

Drama-Radar

Du darfst dir deine Angst zugestehen, schiebe sie nicht weg, blicke ihr ins Auge!

Um aus der sorgenvollen Gedankenspirale auszusteigen, hilft es, wenn du mal für einen Moment ins Hier und Jetzt kommst.

Halte inne und frage dich selbst:
Ist das wirklich so? Ist das tatsächlich so schlimm?
Spricht da jetzt meine innere Stimme? Oder ist es mein Kopf, der mir etwas einreden will?
Was wird Schreckliches passieren, wenn…?
…und wie ist es denn eigentlich JETZT in diesem Moment?

Atme tief durch. Dann frage dich weiter:
Was brauch ich jetzt? Was tut mir jetzt gut? Was will ICH?
Was braucht mein Herz?
sei liebevoll und achtsam mit dir!

So oder so ähnlich könnte dein innerer Dialog klingen, wenn du dein „Drama-Radar“ aktivierst. Oft geht es dann eigentlich darum, etwas loszulassen oder auch, etwas zuzulassen!

Wenn du dann einen klareren Blick auf die Situation hast, dann frage dich:
Was brauche ich JETZT, damit es mir besser geht?
Kann ich mir selbst helfen oder hole ich mir Hilfe?

Es ist auch spannend, sich mal diese Fragen zu stellen:
Wenn ich all meine Sorgen und Ängste loslassen könnte, wie würde ich mein Leben leben?
Welches innere Gefühl hätte ich dabei?
Wie würde mein Körper sich anfühlen und welche Dinge würde ich tun?

Du selbst bist Meisterin deiner Gedanken und bestimmst, ob du in Angst leben und deine Dramen zelebrieren willst, oder ob du lieber denkst, was dich weiterbringt und dir gut tut. Welche Handlungen kannst du aus ganzem Herzen vertreten?

Das Leben will nicht von dir, dass du auf dich selbst vergisst, es will, dass du gut auf dich achtest. Dieser Körper, dieses Leben ist ein Geschenk, das es JETZT zu nutzen gilt.

Yoga ist für mich die Akzeptanz von allem wie es ist, ohne sich etwas schön zu reden, aber auch ohne (oftmals vermeintliche) Probleme und Sorgen größer als nötig werden zu lassen. Das Leben will von uns, dass wir unsere Bestimmung finden und leben, aber es verlangt nicht von uns, so zu tun, als wäre alles immer gut und schön.

Wähle hier DEIN Fantastic Yoga Life Project für Wohlfühl-Zeit mit dir selbst – es gibt 3 davon & sie kommen alle aus dem Herzen!

Ich gehe darauf ein, was du JETZT gerade WIRKLICH brauchst und unterstütze dich dabei, wie du das auch umsetzen und leben kannst. Wir bleiben zwischen deinen Terminen verbunden: über Videos, Audios & weitere, herrliche Inspirationen.

Du willst mich & meinen „Spirit of Yoga“ erstmal kennenlernen? Hol dir im
deine kostenlose 30min Yoga-Session!

Ich freue mich auf DICH!

Herzrebellische Grüße,
Unterschrift - Andrea Schmoll

Ich bin Andrea, Gründerin von Fantastic Yoga Life Project, Yoga-Lehrerin, Bloggerin und Herzrebellin. Ursprünglich Wienerin, lebe ich gemeinsam mit meiner Familie seit einigen Jahren etwas außerhalb, in einem kleinen, niederösterreichischen Dorf. Ich praktiziere seit vielen Jahren Yoga, Meditation, Gedankenzauber, sowie weibliche Rituale. Mein Spirit kommt aus ganzem Herzen, hingebungsvoll und frei von Dogmen.
0 Kommentare
Kommentar verfassen