Mit Yoga verstehen: Ich BIN nicht schüchtern – aber ich FÜHLE mich manchmal so!

Passiert es dir auch manchmal, dass du Menschen überrascht und zwar mit einem scheinbar für dich völlig untypischen Verhalten? Vielleicht überrascht du sogar dich selbst damit? Vermutlich hast du bereits ein sehr vollständiges Bild von dir und hast dich gut kategorisiert, hast beurteilt in welche Schublade du passt, wie du dich wann verhältst und so weiter. Das Bild, dass du von dir hast und die Meinung die du über dich hast, beginnen in Formulierungen vermutlich mit „ich bin….“. Dazu möchte ich dir heute etwas erzählen. Bestimmt werden manche von euch danach wieder fragen: „Wie kannst du über solche Gefühle und Erlebnisse so dermaßen offen schreiben?“ Weil ich es möchte und weil es mir gut tut, selbst klar zu sehen. Meine Yogapraktik und das Schreiben sind meine Art mich zu sortieren und mit mir ins Reine zu kommen. Meine Gefühle sind mir nicht peinlich, ich schäme mich nicht dafür. Meine Gefühle